K.J. Sartor: Schreiben im Alter

Wer vom Romandebüt eines hochbetagten Menschen erfährt, könnte verständnislos fragen: Musste das sein? Er oder sie könnte das neue Werk aber auch erwerben (oder ausborgen) und offenen Sinnes lesen, und so möglicherweise feststellen, dass es für…

K.J. Sartor: Mein Schreibprozess

Wer erst einen Roman veröffentlich hat, gilt mit Blick auf literarisches Schreiben kaum als Autorität. Entsprechend werde ich hier nicht den Fachmann oder Mentor geben, sondern lediglich mitteilen, wie ich zu meinen Geschichten komme. Zunächst: Ich…

Irish Blues – Interview mit K.J. Sartor

Lieber Herr Sartor, stellen Sie sich doch erst einmal vor. So spät auch mein erster Roman erscheint, so früh hat mich alles Musische berührt. An das Schulklavier, an dem ich als Sechsjähriger zu üben begann, erinnere…

Zu Besuch in Tallinn (Estland)

Vom 16. – 18. Mai 2022 waren unsere Verlagsgründer Bernd Saxe und Uwe Lüders zu Besuch in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Vertragsunterzeichnungen, Gespräche zur Übersetzungsförderung und die Vernetzung mit estnischen Literartureinrichtungen standen auf dem Programm. Vertragsunterzeichnungen…

Leben auf der Schönheitsfarm

In “Rückwärts laufende Hunde” ist die Schönheitsfarm Cornelia ein wichtiger Handlungsort. In einem Artikel im Winsener Anzeiger berichtet die Tochter der damaligen Inhaber nun, wie das Leben dort tatsächlich aussah:

Das Hamburger Abenblatt zu Jesko Wilke

Hier geht es zur Online-Version des Artikels.

Rückwärts laufende Hunde im Stern

Der Stern hat Jesko Wilkes Coming-of-Age Roman “Rückwärts laufende Hunde” rezensiert: Und auch “Mein TV & ich” empfiehlt den Roman:

Verlagseröffnung am 27. März 2022

Am 27.3.2022 haben wir unsere Verlagsräume offiziell eröffnet. Wir haben uns sehr über die vielen Gäste gefreut und gemeinsam mit ihnen zwei Lesungen von Michael Zeller (“Abhauen”, “Die Kastanien von Charkiw”) und eine Lesung von Johanna…

Rezension zu Abhauen! in Wuppertaler Rundschau

Die Wuppertaler Rundschau hat die Erzählung “Abhauen! Protokoll einer Flucht” unseres Autors Michael Zeller rezensiert. Zur Online-Version des Artikels geht es hier.

Michael Zeller über “Abhauen!”

“Abhauen! Protokoll einer Flucht” ist bei uns im März erschienen. In diesem Blogpost verrät Michael Zeller mehr über sein Werk. Was hat es mit dem Titel auf sich? Abhauen ist ja eher ein roher Begriff, strahlt…